Fünf Sterne Delux – Wie ich bewerte

Die 5-Sterne-Skala ist so Standard wie der 3-Punkt-Gurt oder das 2-Finger-Suchsystem bzw. das 10-Fingersystem. Als komprimierte Form der Bewertung ist sie so einfach wie ungenau. Beispielsweise wären 30° für mich warm, während andere da frieren. Der Maßstab bzw. die Skala ist entscheidend: Wenn ich Celsius meine, darf mein Gegenüber nicht in Fahrenheit rechnen. Auch wurde durch Internethändler und den Erfahrungen aus unserem Schulsystem das 5-Sterne-System verwässert. Bücher sind keine Duschvorhänge, die einen bestimmten Zweck dienen und diesen erfüllen oder nicht. Ebensowenig sind Sterne Schulnoten. Bücher sind nicht versetzungsgefährdet oder müssen sich auf dem Arbeitsmarkt durchsetzen. Um ihnen die Zukunft nicht zu verbauen, muss man ihnen nicht aus Goodwill einen Stern mehr geben.
Nehmen wir alle Bücher und ordnen wir ihnen einen literarischen Wert zu, teilen die Gesamtsumme durch die Anzahl aller Bücher so erhalten wir den Durchschnitt. Dies ist der dritte Stern. Bücher mit drei Sternen sind gut. Sie unterhalten, machen Spaß, lesen sich leicht und haben Schwächen, die von den Stärken aufgewogen werden. Drei ist also bei mir der Normalwert. Immerhin brauche ich auch Luft nach oben für sehr gute und hervorragende Bücher. Aber genug, jetzt kommen die Sterne (bildlich gesprochen, denn ich verwende Zahlen 🙂 ):

1 Stern
Ich habe das Buch nicht zu ende gelesen, weil es so schlecht war. Daher gibt es keine ausführlichen Eindrücke, allenfalls kleine Randnotizen.

2 Sterne
Das Buch ist schlecht.
Ich würde es kein zweites mal lesen. Einen Bericht gibt es nur, wenn mich etwas sehr im Buch gestört hat. Ansonsten möchte ich mich nicht weiter damit beschäftigen, es gibt zu viele Bücher, die besser sind und die die Aufmerksamkeit eher verdienen.

3 Sterne
Das Buch ist gut.
Es ist so wie ein Buch sein sollte. Ich habe es gerne gelesen und seine vielleicht vorhanden Schwächen, werden durch seine Stärken weitestgehend oder vollends ausgebügelt.

4 Sterne
Das Buch ist sehr gut: Die Stärken übersteigen die Schwächen.
Eine starke Sprache, ein gewiefter Plot, gut ausgearbeitete Charaktere überwiegen in diesem Werk.

5 Sterne
Das Buch ist hervorragend.
Wie bei vier Sternen nur gibt es kaum bis keine Schwächen und das Werk besitzt zusätzlich noch eine tiefere Moral.

Wenn abzusehen ist, dass die meisten Bücher 3 Sterne erhalten werden, warum überhaupt dieses System? Menschen lieben Kategorisierungen, davon abgesehen bewerte ich nach diesem Schema auch Bücher bei Social Reading Plattformen ohne dort immer eine schriftliche Beurteilung zu hinterlassen. Sterne sind keine Lese- oder Kaufempfehlungen! Ich werde meist eine schriftliche Zusammenfassung meiner Meinung (Kritik) voranstellen, diese kann man in seine eigene Entscheidung, ob man das Buch lesen möchte oder nicht, einbeziehen. Eine Kritik ist für mich ein Dank an den Autor, dessen Buch mich eine Zeit lang begleitet hat und woran ich mich erinnern möchte… selbst ein Verriss.

Überdies suche ich die vorgestellten Bücher aus. Dieser Blog hat ein zentrales Thema: Lovecraft und das cthuloide Rollenspiel (Gut, sind strenggenommen zwei Themen). D.h. man findet Klassiker der Phantastik und der Horrorliteratur. Daneben sind historische Romane vertreten, welche in der Zeit von 1890 bis Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelt sind (diese sind für das Rollenspielsetting wunderbar als Hintergrund geeignet). Aktuelle Horrorliteratur und ab und an ein Krimi oder Thriller darf es auch sein, da sie als Inspiration für Abenteuer herhalten können. Dabei weiche ich gerne auch mal auf die ungekürzten Lesungen aus.
Rollenspielbücher oder Bücher übers Rollenspiel sind der Kategorie Rollenspiel zugeordnet und werden anders bewertet.
Darüberhinaus sei erwähnt, dass ich sehr gerne auch andere Genres lese 🙂

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: