Blogwatch No.10

Am Sonntag wäre HPL 127 Jahre alt geworden. Dieser Geburtstag, wenn auch kein runder, führte doch zu einigen entsprechenden Posts und Tweets. Einen schönen Artikel von The New York Review of Books schwemmte mir die Timeline an. Zwar aus dem Jahr 2014, aber soviel dürfte sich bei Lovecraft nicht verändert haben.
Es ist auch immer wieder interessant zu lesen, wie andere zu den Werken von HPL gekommen sind. So hatte Jasmin von NPConline einen holprigen Start. Ich selbst fand den Einstieg mit den Bergen des Wahnsinns auch etwas schwierig. Wie dem auch sei: Herzlichen Glückwunsch Mr Lovecraft 🙂

Neues aus der Community

Rollenspiel ist kein Ponyhof! Ok, das My Little Pony System mal außer Acht gelassen. Es geht doch um Regeln, oder nicht? Ja, aber… und da kommen wir zum Punkt. Regeln sind existenziell und der Würfelwurf ist auch für mich ein wichtiger Teil des Spiels, allerdings können Regeln auch eine gute Story verhindern. Ein guter Artikel zum Thema erschien bei Runway 61.
Mit jeder Regel stirbt ein Einhorn! – Runway 61

Hierauf gab es dann auch eine ausführliche Replik von RPGnosis

Der Winter OPC ist ja schon eine feste Größe im Rollenspielbereich. Würfelheld und Greifenklaue haben jetzt die Dokumente der bisherigen OPCs auf archive.org umgelagert.
Ankündigung
Archiv Seite

Der nächste Gratisrollenspieltag ist noch etwas hin (24.2.2018) aber es gibt schon mal eine coole Reihe um sich darauf einzustimmen.
Einige finanzieren ihre Materialien, die sie zum GRT beisteuern, über Crowdfundings. Eine gute Sache. Allerdings ist die Kalkulation und Abwicklung mit Plattformen für einige ein Buch mit sieben Siegeln. Daher gibt es jetzt eine Reihe von Interviews mit den Machern solcher Projekte. Den Anfang bereitet Markus Leupold-Löwenthal (Ludus Leonis, NIPAJIN).
Crowdfunding zum GRT

Die ENnies sind gerade vergeben und auch andere Awards bereichern die Szene. Tina nennt nicht nur ihre Higlights unter den Preisträgern sondern wartet auch mit News aus der englischsprachigen Szene auf.
Week 32/33 – Tina schreibt was zu Spielen

Eine vollständige Liste aller Gewinner und der Nominierten der ENnies kann man auch bei den Teilzeithelden nachlesen.
ENnie Award 2017 – Teilzeithelden

Werbepause

Hexxen 1730 ist ein kostenloses Rollenspiel, welches im Barock angesiedelt ist. Das Setting finde ich interessant. 90 Jahre vor der Spielzeit sind die Tore zur Hölle aufgestoßen worden. Seitdem bevölkern Hexen, Vampire, Werwölfe und andere Kreaturen die Welt. Die Menschen haben sich aber an die neue Zeit angepasst und schicken sich als Schattenjäger an, die Dämonen zurück in Hölle zu verfrachten. Es ist so düster wie es klingt.
Mit Hexxen 1733 wird jetzt das Regelwerk als überarbeitete und grafisch aufbereitete Ausgabe gefundet.
Hexxen 1733 – Das Crowdfunding

Die DSA Retro Box ist ja nun erfolgreich finanziert. Naja, erfolgreich? Bombastisch trifft es wohl eher. Mit rd. 107.000 € ist das gesetzte Ziel von 2.500 € leicht überschritten 😉 . Bei Engor gibt es noch eine Nachbesprechung zu diesem Erfolg.
Retro lebt! – Engors Dereblick

Der Verlag Feder & Schwert bringt eine deutsche Ausgabe von Der erste Spielleiter auf den Markt. Das ganze ist bereits erfolgreich gefundet und es geht nun nur noch um das eine oder andere Stretchgoal. Der Comic erzählt die Geschichte von Gary Gygax.
Philipp hatte die Gelegenheit mit Patric Götz, Chef von F & S, ein Interview über den Comic zu führen.
Der erste Spielleiter – Exklusivinterview mit Patric Götz – Nerds-gegen-Stephan.de
Zum Crowdfunding

Dungeon World

Heute gibt es einen ganz großen Werbeblock. Es geht um Dungeon World. In den vergangenen Tagen wurden einige Artikel dazu geschrieben und es ist auch ein neuer Podcast erschienen. Zusätzlich bin ich begeistert vom System und habe die Vorbestelleraktion auch unterstützt. Als Fan möchte ich natürlich, dass das Crowdfunding Erfolg hat und als Investor erst recht 🙂 Dungeon World ist ein klassisches Fantasy Rollenspiel, welches mit der Apocalypse World Engine läuft, was nicht unerheblich für meine Begeisterung ist. Was genau DW ist und wie sich die deutsche Übersetzung von der englischen Ausgabe unterscheidet, kann man bei Obskures nachlesen, der ein Interview mit Stefan Droste über das Projekt führte.

Warum ist das Buch so dick und so teuer? Diese Fragen habe ich mir nicht gestellt, bin aber beim Stöbern durch die Artikel zum Crowdfunding in den Kommentaren vereinzelt auf diese Fragen gestoßen. Auf dem Blog von amel gibt es auf diese Fragen Antworten, daneben wird noch näher auf das System eingegangen.

System Matters begleiten den Veröffentlichungsprozess mit einer Reihe von Podcasts zum System. Aktuell ist Folge 4 draußen und greift das Thema Spielleiten auf. Allerdings dürfte es nicht nur für Dungeon World Interessierte informativ sein.
Bisher erschienen:
Episode 1.: Charaktererschaffung
Episode 2.: Bande und Spielbeispiel
Episode 3.: Spielzüge
Episode 4.: Spielleiten Teil 1

Bis zum 4. September läuft die Vorbestelleraktion noch. Neben dem Hardcover (39,95 €) gibt es noch das PDF (9,95 €) und eine Deluxe Ausgabe (69,95 €). Derzeit sind 12.751,60 € von 14.000 € zusammengekommen. Es fehlen also noch bummelig 1.250 €. Die Seite der Aktion mit näheren Informationen und der Möglichkeit zum Bestellen findet man hier.

Für einen genaueren Blick in die Regeln bietet sich das SRD an. Diese soll noch in eine Wiki umgewandelt werden.

Lesenswert

PbtA wird nicht nur wegen Dungeon World bei mir öfter auf den Tisch kommen. Auch Mythos World reizt mich. Auf Stargazer’s World werden ein paar Punkte des Systems angesprochen.
Powered By The Apocalypse – Stargazer’s World

Man ist ja mitunter interessiert an neuen Input für eigene Abenteuer. Dabei reizt es mich besonders, wenn eine Kampagne einen realen Hintergrund hat. Die Teilzeitheldin Luise Loges bereitet im Rahmen des Projektes H.E.L.D. (Historische Ereignisse Legendär Definiert) den Diebstahl einer mumifizierten Yetihand aus einem nepalesischen Kloster auf. Wie Mr. Spock sagen würde: Faszinierend!
Die Yetihand vom Himalaya – Teilzeithelden

Als ich den Artikel von featherandsword mit dem Titel Meine Vergessenen Reiche las, bekam ich etwas Wehmut. Faerûn ist nicht nur Heimat meiner ersten Pen&Paper Helden, dort habe ich nicht nur elektronische Abenteuer im Eiswindtal, in Baldurs Tor oder in den Nächten von Niewinter erlebt, auch Romane von Dunkelelfen und mächtigen Zauberern haben mir viele Stunden der Freude bereitet. Die Vergessenen Reiche ist die beste aller Fantasy Welten für mich, vielleicht wegen der Nostalgie… Der Artikel beinhaltet aber keinesfalls nur Erinnerungen sondern liefert nützliche Tipps wie man als Spielleiter eine Welt betrachten sollte.
Meine Vergessenen Reiche – featherandsword

Rezensionen

Ich hab den Hinweis vielleicht falsch verstanden. Eher wie: Hey fetter Junge, hier ist ein Übungsbuch für dich! Wahrscheinlich war es nur ein netter Hinweis auf ein neues Produkt für Rollenspieler 😉
Wie dem auch sei, Michael hat das Buch Dungeons & Workouts: Vom Lauch mit Bauch zum Held von Welt durchgesehen und fleißig die Übungen durchgeackert und kann einiges berichten. Daneben gibt es auch ein Exemplar zu gewinnen!
Dungeons & Workouts – Fitness für den Helden – jaegers.net

Hörenswert

In der 103 Ausgabe des DORPCast geht es um Vor- und Nachteile von Vor- und Nachteilen, welch toller Titel 😉
Die Vor- und Nachteile von Vor- und Nachteilen – DORPCast

Die Arkham Insiders haben ihren 90 Podcast veröffentlicht. Eine stolze Nummer! Happy Birthday HPL heißt es, der am 20.8. Geburtstag gehabt hätte und 127 Jahre alt geworden wäre. In dieser Folge zieht Lovecraft in seine letzte Unterkunft, die er bis zu seinem tot bewohnen soll.
Happy Birthday H. P. Lovecraft 2017 – Arkham Insiders

Ok, Charaktertod ist ja nun auch schon etwas ausgelutscht, aber wer nichts mehr darüber lesen will, kann jetzt etwas darüber hören! Die ENnie prämierte Seite Gnome Stew nimmt sich das Thema im Gnomecast zur Brust.
How To Make Death Matter – Gnomecast

Mehrwert – Blogaktionen

Das Gewinnspiel der 4 Helden plus dem Schelm ist für August beendet und die Gewinner stehen fest. Daneben gibt es noch ziemlich viel an Statistik und Datenerhebung zu DSA im Rahmen der Retro Box. Sowas liebe ich, leider nur für DSA… 😉
Ergebnisse der August-Umfrage + Gewinnspiel – Vier Helden und ein Schelm

Wie stehst du zu Rezensionsexemplaren?

Lautet die Frage des dies wöchigen Follow Friday von Fiktive Welten. Persönlich finde ich solche Exemplare bzw. die Bereitstellung ebendieser gut. Es nutzt beiden Seiten, wenn nicht sogar dem Verlag, dem Blogger und auch dem Leser. Allerdings gibt es was die Bereitstellung angeht, doch Unterschiede zwischen Rollenspielverlagen und Literaturverlagen (?). Soweit ich bemerkt habe sind Rollenspielverlage wesentlich großzügiger. Will aber nichts falsches schreiben, vielleicht schildert der eine oder andere Buch- und Rollenspielblogger seine Erfahrungen dazu. Würde mich zumindest interessieren.
Follow Friday 47 – Fiktive Welten

Aktuell laufen die Monatsaktionen #RSPKarneval zum Thema Western in anderen Genres, organisiert von Zornhau und die Blog-O-Quest zum Thema Spielleiter unter der Schirmherrschaft von Michael.
Forenpost Karneval
Forenpost Blog-O-Quest

Ist es wieder soweit? Der Blogwatch ist zuende! Gut dann bis nächste Woche, hoffe es war unterhaltsam und es gab interessante Links!
Cheers

5 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: